Die fünfte Jahreszeit …

Sami als LöweHeute geht sie los, die heiße Phase des Karneval a.k.a. Fasching und – es firmiert hier unter dem Begriff Traditionspflege – auch in der Schule dürfen die Kinder sich heute zum Narren machen. Das Kosmos-Thema der letzten Woche war Afrika, also diente auch für die jecken Tage der „schwarze“ Kontinent – in Erinnerung an die roten Staubpisten – als Motto.

Forscher, Tourist, Ranger standen zur – eurozentristischen – Auswahl, oder halt ein Tier. Wir haben uns für die animalische Variante entschieden und dem König ein Antlitz abgeschaut, wenn schon, denn schon.

Es wurde getrommelt, Hakuna Matata gesungen und über Menschenaffen, Pygmäen und die alten Ägypter geredet. Die Themenwoche stand unter dem Banner des Schulprogramms von „Gemeinsam für  Afrika“, das

eine lebhafte und differenzierte Auseinandersetzung von Schüler/-innen mit der Vielfalt und den Chancen Afrikas (fördert).
Unser Bild von Afrika wird häufig durch negative Medienberichte geprägt: Wir assoziieren Afrika mit Armut, Hunger, Krankheiten und Konflikten. Die Chancen, Potenziale und Erfolge der Menschen in Afrika kommen dagegen in der Öffentlichkeit wenig zur Geltung.

Mit unseren Schulaktionen möchten wir bei Schüler/-innen Bewusstsein für die Vielfalt des afrikanischen Kontinents schaffen und dazu beitragen, ein differenzierteres und realistisches Bild des afrikanischen Kontinents zu vermitteln – fernab von jeder Schönfärberei und Schwarzmalerei.

130 Jahre nach der Kongokonferenz darf man sich wünschen, dass Empathie im Umzug mitläuft und nicht mehr Mitleid oder Bevormundung. Ich hab da so meine Zweifel. Aber das darf ich ja, in der „verrückten Jahreszeit“.

Advertisements