Sinnverlust

Essen mit den Fingern - Mit allen Sinnen genießen

Essen mit den Fingern - Mit allen Sinnen genießen

„Der Westen“ (was auch immer darunter verstanden wird), hat fürwahr eine besteckende Macht. Es waren dieselben dolldreisten Tourismusexperten, die mir erläutert haben, dass die Gäste mit Besteck zu essen wünschen. Nun, die Gewohnheit mit Besteck zu essen, ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Aber es ist nunmal indische Art, mit den Fingern zu essen. „Mit allen Sinnen geniessen“, erklärte mir Jayan. „Es schmeckt einfach besser“, war Bobys Erklärung. Das indische Essen ist Fingerfood. Die Zutaten sind meist mundgerecht zerkleinert. Ausgenommen hiervon sind lediglich Hühnerteile und Brote. Streiten sich bei ersterem noch die Etikette-Experten, so bin ich bei zweiterem doch sicher, dass die Aufnahme mit der Hand keinen Faux-Pas darstellt. Dennoch: In ein international taugliches Restaurant gehört Besteck als Normalausstattung, nicht nur auf Anfrage. Auch Bananenblätter sollen künftig Hausverbot haben, eins zu null fuer das gute Porzellan. Vielleicht hätte ich den einen oder anderen (bisher keine weiblichen) Tourismusexperten einfach zum Essen einladen sollen. Krabbencurry mit Chapati. Mit Messer und Gabel sicherlich eine ganz neue Attraktion: lustige Entertainment-Gastronomie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s